...wenn das Kind kein Gemüse isst...

Was machen, wenn das Kind bestimmte Lebensmittel verschmäht?

Ein guter Esser. Er ist eigentlich ein richtig guter Esser. 13,3 Kilo und richtig kräftig. Bis er zehneinhalb Monate alt war, wollte er ausschließlich stillen. Dann aber ging es los. Am liebsten Tellerchen mit viel Auswahl. Ein bisschen Käse, Ei, Banane und Brot, Möhren und Süßkartoffeln. 

Jetzt ist es seit Wochen anders. Das Kind verweigert alles, was Gemüse ist. Keine Kartoffeln, keine Möhren, keine Gurken, keine Avocado. Die unendliche Liste der Gemüsesorten erspare ich euch jetzt.

Den Grund würde ich gerne verstehen, zumal ja zum Beispiel Möhren und Süßkartoffeln im gekochten Zustand durch den  höhen Glucosegehalt sogar süß sind.

Kurzzeitig kam da richtig Stress am Esstisch auf. Doch dann war die Lösung so einfach. Warum nicht Gemüse einfach  flüssig verabreichen? 

Pürriert, also in Form von Smoothies hat der Kleine noch nix unangerührt gelassen. Smoothies oder auch Quetschties gehören hier zu den täglichen Lebensmitteln. Wann immer es geht, mache ich Smoothies selbst, und das geht fast immer. Und siehe da, das Kind lässt Alles stehen und liegen, wenn er seine Quetschbeutel sieht (daraus möchte er sogar manchmal Wasser trinken). Und es stört ihn gar nicht, dass es ausschließlich Green Smoothies gibt, das richtet Papa beim Wocheneinkauf geschickt so ein, Hauptsache es schmeckt, und das tun sie.

 

Ich habe euch in den letzten Wochen unsere Lieblingsrezepte aufgeschrieben und die wiederverwendbare Quetschbeutel von Squiz ausprobiert. Eins vorweg, die Dinger sind klasse und halten absolut dicht!

 

Die Squiz Quetschbeutel sind den gekauften Beuteln optisch sehr ähnlich, was das Kind schnell herbeilockte. Alle Materialien sind BPA - frei und stammen aus der EU. Die Beutel werden in der Schweiz hergestellt und von Menschen mit Behinderung verpackt. Nachhaltigkeit steht hier im Vordergrund. Das gefällt mir sehr. Sie sind mit einer kleinen Spülbürste super zu reinigen und halten wie schon gesagt, total dicht. Ebenfalls kann man sie in die Spülmaschine packen, was allerdings nicht nötig war, da ich sie optimal mit der Hand reinigen konnte. Die Quiz - Beutel werden gefüllt, indem man den Zippverschluss am Boden öffnet und dadurch eine große Öffnung hat. Öffnen, befallen, zudrücken, fertig!! Einfrieren kann man die Beutel auch, so hat man immer frische Smoothies.

 

Ihr wollt die Squizbeutel gerne probieren? Super. Unter allen Kommentierenden verlose ich ein Set von Squiz. Außerdem müsst ihr Squiz auf Instagram folgen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahme ab 18 Jahre. Euer Wohnsitz muss in der Schweiz, Deutschland oder Österreich sein. Keine Gewinnauszahlung. Teilnehmen kann man hier per kommentar oder über mein Instagramprofil per Kommentar im Originalpost. Verlinkt gerne eure Freunde. Ausgelost wird am 20.11.2107 um 22.00 Uhr! Viel Spaß!

  

 

 

Gorilla 

1 Banane

1 großzügige Hand voll frischen Spinat (geht auch tiefgefroren)

1 Möhre

350 ml Wasser oder Kokoswasser

 

Dackel

 

1 großzügige Hand voll Beeren (geht auch tiefgefroren)

10 cm Gurke

1 Pfirsich

350 ml Wasser oder Kokoswasser

 

Elefant

1 Banane

1 Stange Stangensellerie

1 Möhre

etwas Zimt

350 ml Wasser oder Kokoswasser

 

Löwe

1 Apfel

1/2 Avocado

1/2 Fenchel

1/2 Banane

etwas Vanille

etwas frisch gepressten Limettensaft

350 ml Wasser oder Kokoswasser

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0